2005: Glasfenster Hl. Donatus

Der Hl. Donatus (der Geschenkte) war ein römischer Soldat, der wegen seines Glaubens unter Kaiser Julian im 3. Jhdt als Märtyrer gestorben ist.

Eine Legende erzählt, daß bei der Überführung seiner Gebeine nach Münstereifel (nahe Köln) ein Priester von einem Blitz erschlagen worden sei. Die Prozessionsteilnehmer hätten daraufhin den Hl. Donatus angerufen und der Priester sei wieder lebend geworden.

Deshalb gilt Donatus als Wetterpatron. In unserer Pfarrkirche Maria Gnadenbrunn ist er am linken Seitenaltar dargestellt.

Im Jahr 1778 brach über den Ort Burgau ein schweres Unwetter herein. Ein gewaltiger Sturm entwurzelte einen Baum, dieser stürzte auf die Mariensäule am Hauptplatz und zerstörte sie. Deshalb machten unsere Vorfahren das Gelöbnis, am 2. Sonntag im Juli in einer Prozesion von der Kirche zur Mariensäule zum Hl. Donatus um gutes Wetter zu beten. Dieses Gelöbnis einzuhalten ist für uns eine große Verpflichtung.

2005 hat unser heimischer Künstler Mag. Josef Lederer dieses farbenprächtige und tiefsinnige Glasfenster gestaltet. Der Hl. Donatus hält seine schützende Hand über die Bewohner der Pfarre, die Häuser und die Fluren.

Die Pfarrkirche ist der Gottesmutter geweiht. Seit 1983 haben wir von April bis Oktober an jedem 13. des Monats eine Wallfahrt.

Hl. Maria und Hl. Donatus, bittet für uns.

- Pfarrer Josef Karl Fleck

1

5